Kuchen aus Beton

An diesen Kuchen beißt man sich zwar die Zähne aus, im Garten zur Dekoration sind sie hingegen einfach nur zauberhaft…

Dazu braucht ihr nur wenige Sachen. 

  • 1 Eimer zum anrühren 
  •  Formen nach Wunsch 
  • Öl um die Form zu fetten
  • 1 Suppenkelle
  • Zement 
  • Quarzsand 
  • Wasser

Zubereitung: 

Formen mit Öl einfetten, dann geht die Beton Deko leichter wieder aus der Form.

Ich mische immer auf 4 Kellen Sand 2,5 Kellen Zement. Ihr könnt natürlich auch einen Becher oder eine Tasse nehmen. Abschließend einfach so oft wiederholen, bis die gewünschte Menge erreicht ist. 

Den Sand jetzt mit dem Zement im Eimer gut vermengen. Nun nach und nach vorsichtig  Wasser dazu geben und immer wieder umrühren bis die Masse eine rührteigartige Konsistenz erreicht. 

Die Formen befüllen und auf den Tisch klopfen, damit eventuelle Luft entweichen kann. 

Mindestens 24, besser 48 Stunden trocknen lassen. Aus der Form lösen und nach Lust und Laune dekorieren und bepflanzen. 

Gugelhupf 

Oder ein Obstboden?

Natürlich kann man aus Beton vieles mehr machen:

Advertisements

Zitronenmelisse-Kuchen

heute möchte ich euch einen richtig genialen Kuchen vorstellen! Bei der Farbe wurde übrigens nicht nachgeholfen, sie ist ganz natürlich aufgrund der frischen Melisse… 

Zubereitung:

Den Ofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.

  • 20 g Zitronenmelisse Blätter 
  • Schale von 2 Zitronen (2 kleine oder 1 große)
  • 150 g Zucker 

Die drei Zutaten zu einem Brei verarbeiten.

  • 3 Eier 

Die Eier dazugeben und schaumig schlagen.

  • Saft zweier Zitronen
  • 100 g Saure Sahne
  • 80 g Öl
  • 200 g Mehl
  • 1 P Backpulver
  • 1 Prise Salz 

Die restlichen Zutaten unterheben bis ein glatter Teig entsteht. Anschließend in eine gefettete Gugelhupf oder Kastenform geben und ca. 40 min backen.

Wer mag, kann einen Zuckerguss (Puderzucker/Zitrone) oder Puderzucker über den ausgekühlten Kuchen geben.

Ofenpfannkuchen mit Pfirsichen…

Zutaten:

  • 600 ml Milch
  • 4 Eier
  • 50 g brauner Zucker
  • 1 P Vanillezucker
  • 400 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Dose Pfirsiche in Würfel geschnitten

Zubereitung:

Den Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und ca. eine Minute auf höchster Stufe mixen. Dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech gießen, mit Pfirsichstückchen belegen und ca. 40 Minuten backen.

Bei uns gab es rote Grütze und Vaniellesoße dazu.

 

Eierlikörkuchen

Außen knusprig, innen locker und saftig

Zubereitung: 

Den Ofen auf 175 Umluft vorheizen.

  • 200 g Puderzucker
  • 1 P Vanillezucker 
  • 5 Eier 

Alles zusammen etwa eine Minute mit dem Mixer schaumig rühren. 

  • 1 P Backpulver
  • 300 g Mehl

Dazu geben und nochmals kräftig mixen.

  • 180 ml Eierlikör
  • 120 ml Öl

Zum Schluss beide Flüssigkeiten dazu geben und erneut alles mit einander vermischen. 

  • 50 g Schokoraspel 

Unter den Teig geben.

Einen Gugelhupf oder Kranzform einfetten und mit dem Teig befüllen. 

Den Kuchen in den Ofen schieben und ca 40 min backen lassen. Zur Sicherheit immer eine Stäbchenprobe machen.

Den fertigen Kuchen nach Gusto verzieren. Hier müsste ein Milka Osterhase und Osterei (gefüllt mit lila Schokolinsen) daran glauben.

TIPP: Für die Schokoladenglasur die Restwärme des Ofen nutzen. Schokolade in Stücke brechen und mit einem Schuss Öl (dadurch wird die Schokoladenglasur nicht ganz hart und lässt sich besser schneiden) in eine Glasschüssel geben und in den noch warmen Ofen geben. Nach 10 min ist alles geschmolzen. Nur noch verrühren und den Kuchen damit verzieren.

Erdbeer-Vanilleschnecken

Zubereitung:

  • 150 ml lauwarme Milch
  • 60 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 P Salz
  • 1 Würfel Hefe

Alle Zutaten in einer Schüssel verrühren und kurz Ruhen lassen.

  • 1 Becher (150ml) Joghurt
  • 120 g weiche Butter
  • 1 P Backpulver
  • 600 g Mehl

Die restlichen Zutaten hinzufügen und mehrere Minuten durchkneten. In eine gefettete Schüssel für eine halbe Stunde zum Gehen geben.

  • 400 ml Milch
  • 2 El Zucker
  • 1 P Vanillepudding

Aus diesen Zutaten einen Pudding kochen und auskühlen lassen. Dabei hin und wieder umrühren und mit Folie abdecken, damit sich keine Haut bildet.

  • 250 g Erdbeeren

Waschen, putzen und kleinschneiden.

Nach einer halben Stunde sollte der Teig deutlich aufgegange sein.

Auf eine bemehlte Fläche geben und zu einem großen Rechteck dünn ausrollen.

Mit Pudding bestreichen und mit Erdbeeren belegen.

Zu einer Rolle aufrollen.

In Scheiben schneiden. Wenn ihr einzelne Schnecken möchnet, schneidet die Schnecken dünner (ca 2 cm) und verteilt sie mit genug Abstand auf zwei Bleche. Für einen Art Rosenkuchen – Dickere Scheiben (ca 4 cm) auf ein Blech.

Hier dicke Scheiben auf einem Blech. Diese nochmal 15-20 min gehen lassen. Anschließend in den kalten Ofen schieben und bei 200 Grad Ober-und Unterhitze ca. 20 Minuten backen.

Ich habe die Schnecken nach dem Backen sofort mit Zuckerguss gesprenkelt und mit Schokotropfen die weg mussten bestreut.