1. Advent

1. Advent

1. AdventIch wünsche allen einen schönen Start in den Advent und vorallem eine bessinliche, stressfreie Vorweihnachtszeit..

Heute zeig ich euch meinen fast fertigen Plätzchenteller.. nach dem gestern und heute der Ofen heißgelaufen ist, bin auch fast fertig geworden.. 🙂 lediglich die Lebkuchen fehlen, folgen aber am Mittwoch..

Plätzchenteller 2014

Plätzchenteller Plätzchenteller2

Neue Sorten die dazu gekommen sind:

Nugatstangen Erdnussstangerl Kokoskringel KokosmakronenOrangenplätzchen

Schokoplätzchen

Schokoplätzchen

Wer sich fragt, wo doch all die Rezepte abgeblieben sind… 😉 verratet mir doch einfach in den Kommentaren, welche Sorte ich interessiert, dann schauen wir mal was sich machen lässt ;)..

Noch einen schönen Adventssonntag..

wünscht aus-der-kich ❤

Advertisements

Kranz binden

Kranz binden

Ihr braucht:

  • Floristendraht
  • Strohkranz
  • Tannenzweige
  • Gartenschere
  • Heißklebepistole
  • nach Wunsch Buchs, Thuja o. anderes Grünzeug
  • Deko1

2

8 3 5 7

Und so gehts:

1. Draht auf der Unterseite des Rings fixieren.

92. Tannenzweige um den Ring anrichten, dabei muss man die Unterseite des Rings nicht mitbinden. Kann man, mach ich persönlich nie. Ist einfach Geschmackssache 🙂

103. Die Zweige gut festhalten.

114. Anschließend mit dem Draht einmal rund um binden und die Zweige so fixieren.

12135. Nun entweder wieder Tanne benutzen oder der Reihe nach das Grünzeug, welches man Verarbeiten möchte, immer zwischen die Tannen binden. Wie ihr mischt liegt ganz bei euch. Hier hab ich Tanne, Thuja, Tanne, Buchs, Tanne usw. gebunden. So verfährt man bis man einen ganzen Kranz hat.

14

15 16 17 18

6. Wenn man fertig ist, den Draht etwas länger lassen und abzwicken. Dieser wird dann unten im Kranz mit dem gebundenen Draht verflochten.

19 20

Ich habe meinen Kranz zur Hälfte mit Moos aus dem Garten gebunden. Beim Moos wird dieses auf auf den Ring gelegt und genauso mit Draht fixiert.21

7. Den Kranz nach Wunsch dekorieren und anschließend mit dem Heißkleber anbringen.

22

Fertig ist der Kranz.

23

Adventskränze

Adventskränze

heute nicht direkt aus der Küche und doch selbstgemacht.

Seit 3 oder 4 Jahren binde ich meinen Kranz und die Kränze aus der Verwandtschaft selber. Wer schauen mag, ist herzlich eingeladen.

Die meisten Kränze haben noch keine Kerzen, weil die Eigentümer sie nach dem Erhalt selbst bestücken. Und meiner hat keine, weil sie zu Hause sind 🙂 und ich nicht 😉

Zuerst die 30 bis 35 cm großen Kränze, auf die 4 Kerzen kommen:

1 3 4 530er 2

Jetzt noch die ca. 20 bis 25 cm großen Kränze, wo nur 1 Kerze in die Mitte kommt:

20er 1 20er 2 20er 3

Der fehlende 9te Kranz ist noch nicht dekoriert. Wenn ich es nicht vergesse, reich ich das Bild nach.

Spitzbuben

Spitzbuben

auch heute stand meine Küche nicht still, hier wurde fleißig gebacken. Spitzbuben gehören bei sehr vielen zu den Klassikern auf dem Weihnachtsteller, hier ein, meiner Meinung nach, sehr schmackhaftes Rezept 🙂

Spitzbuben 2

Zutaten:

  • 300 g Mehl
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 150 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 P Vanillezucker
  • 1/2  TL abgeriebene Schale von einer Zitrone o. Orange (oder Citron Back o. Orange Back)
  • 200 g Butter
  • 1 Ei

***

  • Gelee nach Wunsch zum Füllen (ich hatte selbstgemachtes Red Velvet (Brombeer/Birne) )
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Aus den Zutaten vom Mehl bis zum Ei einen Mürbeteig herstellen und 1 Std. kalt stellen.

Anschließend auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und paarweise Plätzchen ausstechen. Diese  brauchen bei 160 Grad Umluft ca. 5 min. Wie üblich mag es der Mürbeteig nicht braun zu werden, also raus aus dem Ofen, sobald ihr leicht braune Ränder bekommt.

Spitzbuben Teig

Die ausgekühlten Plätzchen mit Gelee zusammenkleben.

Spitzbuben geklebtMit Puderzucker bestäuben.

Spitzbuben gepudertUnd in einer Dose aufbewahren.

SpitzbubenAn guarden..

Vanillekipferl

Vanillekipferl

Vanillek

Diese zarten Halbmonde gehören zu meinen Lieblingen auf dem Weihnachtsteller. Richtig knusprig, vanillig und doch so zart, dass sie auf der Zunge zergehen…

Zutaten:

  • 250 g Mehl
  • 210 g Butter
  • 100 g geschälte, gemahlene Mandeln
  • 80 g Zucker
  • 2 P Vanillezucker

Zum Wälzen nach dem Backen:

  • 1 P Puderzucker
  • 2 P Vanillezucker

Zubereitung:

Aus allen Zutaten für den Teig einen Mürbeteig herstellen und 1/2 bis 1 Std. kalt stellen.

Anschließend kleine, gleichgroße und förmige Kipferle oder eben Halbmonde formen. Diese auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und bei 175 ° Umluft ca. 10 -15 min backen. Kommt immer drauf an wie groß eure Kipferl werden. Wenn sie einen leichten, hellbraunen Rand bekommen, sind sie fertig.

Den Puderzucker in eine Schüssel sieben, dann den Vanillezucker unterheben.

Die Plätzchen nach dem Backen, ca. 3 min abkühlen lassen und dann noch „heiß“ im Puderzuckergemisch wälzen. Dabei sehr vorsichtig sein, weil sie noch ganz leicht brechen. Die Ausgekühlen Kipferl in einer Metaldose aufbewahren.

Vanillekipferl

An guarden… und denkt dran nur noch 39 Tage bis Weihachten…

Butterplätzchen – Ausstecher

Butterplätzchen – Ausstecher

Butterplätzchen

Die Plätzchensaison wurde eröffnet. Am Freitagabend habe ich, zusammen mit meiner Schwiegerfamilie, die ersten Plätzchen gebacken. Tatkräftig unterstützt von meinem 1,5-jährigen Neffen, dem das Ausstechen und das anschließende Dekorieren mit Streuseln am meisten Spaß gemacht hatten. Vor allem wenn man die Hälfte der Streuseln auf ein Plätzchen verteilen konnte, weil die Tante gar nicht so schnell schauen konnte, wie der Kleine wollte :)

Auch in meiner Arbeit habe ich festgestellt, dass Butterplätzchen bei den Kids super ankommen und man sich stundenlang mit den Kleinen zusammen beschäftigen kann. Und da Butterplätzchen, oft nur hübsch aussehen, aber nicht so gut schmecken, hier ein wirklich sauleckeres Rezept, bei dem diese Plätzchen nicht mehr die letzten sind, die nach Weihnachten, noch übrig bleiben.

Zutaten: ca. 4 Bleche

  • 375 g Mehl
  • 250 g Butter
  • 125 g Puderzucker
  • 1 Ei
  • 1/2 P Backpulver
  • 1/2 Prise Salz

Verzieren:

Streusel

Puderzuckerglasur aus Zitrone, Milch oder Orange o. Schokolade

Zubereitung:

Aus allen Zutaten einen Mürbeteig kneten und im Kühlschrank 1-2 Std. ruhen lassen.

Danach Teig ausrollen, klappt am besten zwischen zwei Backpapierstreifen und nach Belieben Figuren ausstechen.

Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen und die Ausstecher zwischen 5-10 min backen. Kommt immer auf die Dicke und die Größe der Plätzchen an. Wenn sie einen hellbraunen, oder goldgelben Rand bekommen sind sie fertig.

Anschließend die abgekühlten Plätzchen mit Zuckerguss o. Schokolade bestreichen und mit Streusel, Zuckerperlen und co. verzieren.

butterplätzle

Viel Spaß beim Nachmachen und an guarden!