Gefüllter Zwetschgenkuchen

Gefüllter ZwetschgenkuchenBei diesem Kuchen stimmt einfach alles! Er ist locker und saftig. Und allem voran wird er durch das Kompott auch nach einigen Tagen nicht matschig, was beim Zwetschgendatsch ja schnell mal der Fall sein kann.

Zutaten:

  • für das Zwetschgenkompott:
  • 750 g Zwetschgen
  • 50 g Zucker
  • 40 g Speisestärke
  • einmal 4 EL und einmal 5 EL Wasser

für den Rührkuchen:

  • 250 g Butter
  • 180 g Zucker
  • 1 P Vanillezucker
  • 5 Eier
  • 1/2 P Backpulver
  • 250 g Mehl
  • 26er Tortenform

Zubereitung:

Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Zwetschgen entsteinen und zusammen mit dem Zucker und den 4 EL Wasser in einem Topf aufkochen. Währenddessen Stärke mit den 5 EL Wasser verrühren und zu den kochenden Zwetschgen geben, nochmals aufkochen bis diese eindicken.

Für den Rührkuchen Butter und Zucker + Vanillezucker schaumig rühren. Die Eier einzeln unterschlagen. Nun nur noch Backpulver und Mehl gut unterheben.

Die Tortenform mit Backpapier auslegen. Die Hälfte des Teiges in die Form geben und glatt streichen, darauf das Zwetschgenkompott gleichmässig verteilen und mit der zweiten Hälfte des Teiges bedecken.

Den Kuchen ca. 45 min backen. Stäbchenprobe machen.

Ganz wichtig: unbedingt erst auskühlen lassen, bevor man die Form löst. Durch die Hitze beim Backen wird das Kompott flüssig und erst nach dem Auskühlen wieder fest.

MuffinKann man übrigens auch sehr gut Muffins daraus machen.

Muffin halbBei den Muffins hab ich das Kompott mal geschichtet, mal wie beim Marmorkuchen untergerührt, daher ist es auf dem dritten Bild nicht eine Schicht wie bei dem Kuchen.

Für ein Blech das 1,5 fache Rezept zubereiten.