Erdbeer-Vanilleschnecken

Zubereitung:

  • 150 ml lauwarme Milch
  • 60 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 P Salz
  • 1 Würfel Hefe

Alle Zutaten in einer Schüssel verrühren und kurz Ruhen lassen.

  • 1 Becher (150ml) Joghurt
  • 120 g weiche Butter
  • 1 P Backpulver
  • 600 g Mehl

Die restlichen Zutaten hinzufügen und mehrere Minuten durchkneten. In eine gefettete Schüssel für eine halbe Stunde zum Gehen geben.

  • 400 ml Milch
  • 2 El Zucker
  • 1 P Vanillepudding

Aus diesen Zutaten einen Pudding kochen und auskühlen lassen. Dabei hin und wieder umrühren und mit Folie abdecken, damit sich keine Haut bildet.

  • 250 g Erdbeeren

Waschen, putzen und kleinschneiden.

Nach einer halben Stunde sollte der Teig deutlich aufgegange sein.

Auf eine bemehlte Fläche geben und zu einem großen Rechteck dünn ausrollen.

Mit Pudding bestreichen und mit Erdbeeren belegen.

Zu einer Rolle aufrollen.

In Scheiben schneiden. Wenn ihr einzelne Schnecken möchnet, schneidet die Schnecken dünner (ca 2 cm) und verteilt sie mit genug Abstand auf zwei Bleche. Für einen Art Rosenkuchen – Dickere Scheiben (ca 4 cm) auf ein Blech.

Hier dicke Scheiben auf einem Blech. Diese nochmal 15-20 min gehen lassen. Anschließend in den kalten Ofen schieben und bei 200 Grad Ober-und Unterhitze ca. 20 Minuten backen.

Ich habe die Schnecken nach dem Backen sofort mit Zuckerguss gesprenkelt und mit Schokotropfen die weg mussten bestreut.

Zwiebelbrot aus dem Römer

Es gibt nichts besseres als frisch gebackenes Brot…

  • 300 ml warmes Wasser
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 1 EL Agavensirup (oder Honig/Zucker)

Hefe in eine Schüssel bröseln, Wasser und Sirup dazugeben, mischen und 3min stehen lassen. In dieser Zeit am besten die restlichen Zutaten abwiegen.

  • 300 Weizenmehl 550 (oder 450)
  • 200 g Dinkel 630
  • 2 TL Backmalz (kann auch ersatzlos weggelassen werden )
  • 1 EL Öl
  • 2 TL Salz

Zum Vorteig geben und mehrere Minuten durchkneten.

  • 50 g Röstzwiebeln

Zum Schluss die Röstzwiebeln unterkneten und den Teig in einer gefetteten Schüssel eine Stunde gehen lassen.

Zum Vorteig geben und mehrere Minuten durchkneten.

Teig auf eine bemehlte Fläche geben und zu einem Laib falten. (mind. 10x falten)

In einen gut eingefetteten (ich benutze dazu selbstgemachtes Backtrennmittel)Römer geben. Bitte den Topf nicht Wässern! Mit Mehl bestäuben und nicht zu tief mit einem scharfen Messer einschneiden.

Deckel drauf und 30min ruhen lassen. Anschließend in den kalten Ofen schieben und bei 240 Grad Ober-/Unterhitze 50 min backen. Brot aus dem Römer holen und gegebenenfalls nochmal 10 min backen, so dass das Brot rundherum die gewünschte Bräune hat.

In ein Küchentuch wickeln und darin komplett auskühlen lassen. So bleibt die Kruste knusprig.

wp-image-1665066386jpg.jpg