Halloween-Kekse

Halloween-Kekse

Halloween steht ja quasi vor der Tür, da läuft auch meine Hexenküche heiß.

Heute zeige ich euch wie man aus einem Teig verschiedene lustige Gruselkekse, Hexenfinger und Baiser Geister macht .

Teller

Teig:

  • 750 g Mehl
  • 500 g Butter
  • 250 g Puderzucker
  • 3 Eigelb -> das Eiweis in einen hohen Messbecher geben, brauchen wir später noch
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Prise Salz

Außerdem brauchen wir:

  • ein Glas mit dünnem Rand – Größe – so groß wie man seinen Kekse möchte
  • Mandeln oder Mandelplättchen
  • rote Marmelade
  • Nudelholz
  • Backpapier
  • Lebensmittelfarbe
  • Fondant o. Marzipan
  • 200 Zucker
  • 1 EL Zitrone

Zubereitung:

Alle Zutaten rasch zu einem Mürbeteig verkneten und in den Kühlschrank, für eine Stunde, zum Kühlen geben.

Teig

Wenn der Teig gut gekühlt ist, holen wir ihn wieder raus und der Spaß kann beginnen. Angefangen hab ich mit den Hexenfingern, die Reihenfolge ist aber total egal.

1. Grüne Hexenfinger

Erstmal den Ofen vorheizen auf 180 Grad Umluft.

Ich habe grüne Hexenfinger gemacht, weil ich es gerne bunt auf dem Teller habe. Dazu einen Teil des Teiges, je nachdem wie viele Finger man machen möchte, abzwacken und mit Lebensmittelfarbe grün einfärben. Dazu benutze ich persönlich gerne die Pastenfarben von Wilton.

Teig grün

Anschließend eine Rolle rollen und in dünne Scheiben schneiden. Die einzelnen Scheiben werden dann zu fingerlangen Würsten gerollt.

Würstchen

Nun müssen wir die Finger in Form bringen. Dazu zweimal seitlich den Teig etwas eindrücken und mit einem Messer Rillen für die Knöchel eindrücken.

Finger1

Jetzt geht’s an’s Dekorieren. Man formt dazu eine Seite des Kekses zu einer Fingerspitze und taucht die entgegengesetzte Seite in die rote Marmelade. Anschließend nimmt man eine ganze Mandel oder ein Mandelplättchen und fixiert ihn mit etwas Marmelade als Nagel vorne auf der Fingerspitze.

Finger2

Die Finger auf Bleche verteilen, immer gut Abstand lassen, weil unser Teig Backpulver enthält und somit etwas aufgeht und ca. 10 min backen. Die Backzeit ist von der Größe der Finger abhängig. Lieber einmal zu oft schauen. Butterkekse mögens nicht zu dunkel zu werden, weil sie schnell bitter schmecken.

Nach dem Backen am besten samt des Backpapiers vorsichtig von Blech ziehen und auskühlen lassen. Dabei gut aufpassen, weil die Kekse so mürbe sind, dass sie brechen können.

Hexenfinger

Fertig sind die Hexenfinger!

2. Gruselkekse

HalloweenKekse2

Den restlichen Teil des Teiges ausrollen und mit einem Glas, mit dem gewünschten Durchmesser runde Kekse ausstechen. Man kann natürlich auch einen runden Plätzchenausstecher hernehmen.

Kekse

Diese Kekse ebenfalls ca. 10 min backen. Sobald sie einen leichten hellbraunen Rand bekommen, sind sie fertig. Abkühlen lassen.

Aus Fondant o. Marzipan Kreise ausstechen, mit dem gleichen Glas wie zuvor den Keks. Auf den Keks kleben, entweder mit Zuckerguss oder mit heller Marmelade und dann nach Lust und Laune verzieren.

 Kekse 1

3. Baiser Geister

Jetzt brauchen wir das Eiweiß, das wie im Messbecher zur Seite gestellt hatten. Das wird mit einer Prise Salz gründlich aufgeschlagen. Jetzt kommen nach und nach 200 g Zucker rein, solange weiter schlagen bis sich der Zucker löst. Immer wieder mal etwas Masse zwischen den Fingern reiben und wenn man keine Körner spürt ist es fertig.

Baiser

Zum Schluss einen Teelöffel Zitronensaft unter mixen. Die Masse in einen Gefrierbeutel geben oder einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle. Beim Gefrierbeutel die Spitze abschneiden.

Spritzbeutel

Anschließend kleine Geister aufs Backpapier spritzen.

Geister

Die Geister werden bei 80 Grad ca. 2,5 – 3 Std. getrocknet. Immer mal wieder einen probieren, ob sie auch gut und durch sind. ;) Nach dem Backen mit Zuckerguss oder mit reiner Lebensmittelfarbe Augen drauf malen.

Fertig sind die Halloween Leckereien! :)

 

Advertisements