Erdbeer-Vanilleschnecken

Zubereitung:

  • 150 ml lauwarme Milch
  • 60 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 P Salz
  • 1 Würfel Hefe

Alle Zutaten in einer Schüssel verrühren und kurz Ruhen lassen.

  • 1 Becher (150ml) Joghurt
  • 120 g weiche Butter
  • 1 P Backpulver
  • 600 g Mehl

Die restlichen Zutaten hinzufügen und mehrere Minuten durchkneten. In eine gefettete Schüssel für eine halbe Stunde zum Gehen geben.

  • 400 ml Milch
  • 2 El Zucker
  • 1 P Vanillepudding

Aus diesen Zutaten einen Pudding kochen und auskühlen lassen. Dabei hin und wieder umrühren und mit Folie abdecken, damit sich keine Haut bildet.

  • 250 g Erdbeeren

Waschen, putzen und kleinschneiden.

Nach einer halben Stunde sollte der Teig deutlich aufgegange sein.

Auf eine bemehlte Fläche geben und zu einem großen Rechteck dünn ausrollen.

Mit Pudding bestreichen und mit Erdbeeren belegen.

Zu einer Rolle aufrollen.

In Scheiben schneiden. Wenn ihr einzelne Schnecken möchnet, schneidet die Schnecken dünner (ca 2 cm) und verteilt sie mit genug Abstand auf zwei Bleche. Für einen Art Rosenkuchen – Dickere Scheiben (ca 4 cm) auf ein Blech.

Hier dicke Scheiben auf einem Blech. Diese nochmal 15-20 min gehen lassen. Anschließend in den kalten Ofen schieben und bei 200 Grad Ober-und Unterhitze ca. 20 Minuten backen.

Ich habe die Schnecken nach dem Backen sofort mit Zuckerguss gesprenkelt und mit Schokotropfen die weg mussten bestreut.

Waffelkekse

5.jpg

Sehr schnelle und knusprige Waffeln, für die man keinen Backofen braucht. Sie schmecken traumhaft lecker nach Karamell und dem unvergleichbar leckerem Lots-Keks-Geschmack…

Zutaten:

250 g Mehl

100 g Butter

50 g Zucker

80 g Lotus Brotaufstrich

1 P Salz

1 Waffeleisen

Zubereitung:

Alle Zutaten zu einem Mürbeteig vermischen.

1

Aus dem Teig teelöffelgroße Kugeln formen.

2

Ein Waffeleisen aufheizen und jeweils 5 -6 Kekse auf einmal backen. Dazu in jedes Herz und in die Mitte des Waffeleisens eine Kugel geben. Nach Gefühl backen, da nicht jedes Waffeleisen gleich schnell heizt. Aber es geht ganz flott, lieber einmal zu früh, als zu spät reinschauen.

3

Die fertigen Kekse nach dem Auskühlen entweder halb in Schokolade tauchen, oder mit Puderzucker bestäuben.

4

Erdnussbutter-Hafer-Kekse mit Schokostückchen

Zutaten:

  • 180 g Erdbussbutter
  • 80 g Puderzucker
  • 1 P Salz
  • 2 Eier
  • 200 g Haferflocken kernig
  • 100 g Schokostückchen Zartbitter

Zubereitung:

Erdnussbutter, Zucker und Salz cremig rühren.

 Eier und Haferflocken dazugeben und gut miteinander vermengen. Schokolade unterheben.

Aus dem Teig mit dem Löffel  ca. 18 Häufchen stechen und je 9 Stück auf 2 Bleche verteilen. Etwas in Form drücken.

Bei 175 Grad Umluft 12 min backen. Die Kekse sollten goldbraun sein. Ich mag sie ein klein wenig knuspriger, aber das ist ja Geschmackssache!

Kokosplätzchen mit Mascarpone 

Leckere Plätzchen – schnell gemacht, völlig ohne zu backen

Zutaten:

  • 1 P Eierplätzchen
  • 200-250 g Mascarpone
  • Evtl. Puderzucker
  • Milch
  • Kokosraspeln
  • Evtl. Amaretto

Zubereitungen:

Je nach dem wie süß ihr es mögt, die Mascarpone mit dem Puderzucker süßen. Wer es nicht so süß mag, lässt die Mascarpone pur.

Nun jeweils zwei Plätzchen mit der Creme befüllen. Kurz in ein Schälchen mit Milch tauchen und in Kokosflocken wälzen. Sollten keine Kinder mit essen, kann man in die Milch einen Schuss Amaretto geben.

Die Plätzchen über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.

Schokoberge mit Schneespitzen

schokobergZutaten:

  • 200 g Mehl
  • 80 g Zucker
  • 1 Ei 100 g kalte Butter
  • 1/4 TL Salz
  • 2 EL Backkakao)
  • 2 EL Nutella

außerdem für die Deko

  • weiße Schokolade
  • Kokosflocken

Zubereitung:

Aus allen Zutaten einen Teig kneten. Der Teig ist fest und bröselt leicht.

1Nun den Teig stückchenweise zuerst zu Kugeln und dann zu kleinen Bergen formen.

2Nun die Schokoberge bei 180 Grad Umluft ca. 10-15 min backen. Anschließend auf dem Blech abkühlen lassen, weil sie heiß, leicht zerbrechen.

3Die Schokolade schmelzen. Jetzt die Spitze der Berge erst in die weiße Schokolade tauchen und anschließend in die Kokosfocken.

54Nur noch trocknen lassen, dann sind sie fertig.

Weihnachtsplätzchen 2015

 

Hier kommen meine Plätzchen von 2015

Die bekannten Plätzchen hab ich verlinkt, ein paar neue Rezepte kommen die Tage…

Ich wünsche allen einen besinnlichen Advent…

vanilleZum Rezept von den Vanillekipferl

nugatsterne

schokobergZum Rezept von den Schokobergen mit Schneespitzen

SpitzbubenZum Rezept von den Spitzbuben

zuckerstangen

butterplätzchenZum Rezept von den Butterplätzchen

kokosZum Rezept von den Kokosmakronen

Maria

NugatstangenZum Rezept von den Nugatstangen

Zimt-Zupfbrot

ZimtZupfbrot

Zutaten:

Hefeteig:

  • 150 ml Milch lauwarm
  • 1 P Trockenhefe (7gr)
  • 500 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • 1 P Vanillezucker
  • 1/2 TL Salz
  • 50 g weiche Butte
  • 2 Eier

Belag:

  • 100 g weiche Butter
  • Zucker und Zimt nach Gusto

Zubereitung:

Trockenhefe mit der lauwarmen Milch (ca. 37 Grad) vermischen. Anschließend die restlichen Zutaten dazugeben und mehrere Minuten sehr gut durchknetet.

Nun den Teig 1 Stunde an einem warmen Platz gehen lassen. Ich mach das im Ofen, wo ich nur das Licht einschalten.

Nach dem Gehen, den Teig dünn ausrollen. Mit den 100 g weicher Butter bestreichen und mit einer Zimt-Zucker-Mischung bestreuen. Je süßer ihr es wollt, desto mehr natürlich 😉 Den Teig nun in Stücke schneiden und wie man lustig ist in die Backform schichten. Ich habe mal gefaltet, mal verdreht, was mir gerade so einfiel.

Jetzt nochmal 30 min gehen lassen. Dann den Ofen auf 150 Grad Umluft schalten und ca. 30 min. backen.

In der Form auskühlen lassen, denn Vorsicht, so gut Karamell auch schmeckt, so heimtückisch kann es heiß sein.. 😉

zimt3 Und hier noch aufgeschnitten. Man kann natürlich auch die einzelnen Stückchen runter zupfen. Dazu zum Frühstück etwas Butter und Kaffee und ich zu mindestens bin im Himmel 😉

zimt2PS: Natürlich kann man daraus auch Zimtschnecken backen. Dafür die Teigplatte aufrollen und in der gewünschten Dicke Scheiben herunter schneiden.