Himbeertorte mit Löffelbiskuit

wp-image-1253309537jpeg.jpg

Eine sehr erfrischende Torte für warme Tage

Zutaten:

1 P Löffelbiskuit
ca. 500 g frische o. gefrorene Himbeeren
200 g Frischkäse
500 ml Sahne
1 P Himbeer Götterspeise
200 ml Wasser
200 g Zucker
Saft 1 Zitrone oder Limette

wp-image-2145667000jpeg.jpg
Zubereitung:

Auf eine Tortenplatte einen Tortenring stellen. Diesen mit Löffelbiskuit auslegen. Sowohl am Boden als auch den Rand. Dafür am besten halbe Stäbchen verwenden. Man kann natürlich auch einen Biskuitboden backen und als Boden verwenden.

wp-image-416463054jpeg.jpg

Die Sahne steif schlagen.

Frischkäse, Saft von Zitrone/Limette und Zucker verrühren.

In 200 ml Wasser die zwei Beutel des Götterspeisepäckchens einrühren. Dann erhitzen, aber nicht kochen lassen und wieder abkühlen lassen.

Die abgekühlte, aber noch flüssige Götterspeise unter den Frischkäse geben. Das ganze wird sehr flüssig! Nun nur noch die Sahne und die Beeren unterheben und auf die Löffelbiskuits verteilen.

wp-image-1605759176jpeg.jpg
Wer mag kann die Torte mit Beeren oder Sahne dekorieren.

Anschließend die Torte für ca. 4 Stunden in den Kühlschrank stellen und durch kühlen lassen.

wp-image-1876584150jpeg.jpg

Tipp:

Wenn keine Kids mitessen, kann man die Löffelbiskuits mit Himbeergeist beträufeln.

Wer als Boden keine ganzen Löffelbiskuits mag, kann sie auch zerbröseln und mit etwas flüssiger Butter zu einem Boden verarbeiten oder eben mit einem selbst gebackenen Biskuitboden.

Veröffentlicht unter Torten.

Kommuniontorte

Für morgen durfte ich eine Kommuniontorte für die liebe Ronja machen.

Innen versteckt sich ein heller Biskuit, den ich auf dem Blech gebacken habe. Gefüllt ist das Ganze mit einer Himbeer-Joghurt-Creme. Außen ist die Torte mit dieser Eiweißcreme dekoriert.

Auf dem Foto nicht so gut erkennbar, aber sie hat die Form eines Buches. In der Lieblingsfarbe „Blau“.

Kommunion Ronja.jpg

 

Hanuta Torte mit Kirschen

Hanuta.jpg

Zutaten:

  •  1 Wiener Boden oder 1 Schokobiskuit 2 mal waagerecht geschnitten
  • 10 Hanutas
  • 500 ml Creme fine
  • 1 Glas Kirschen
  • 2 EL Stärke
  • Kirschwasser (kann auch weggelassen werden)

für die Deko:

  • 250 ml Creme fine
  • etwas Zucker
  • 1 Vanillezucker
  • 1 Sahnesteif

Zubereitung:

Um den ersten Tortenboden einen Ring spannen.

Kirschen abgießen und den Saft auffangen. Die Stärke im Saft einrühren und zum Kochen bringen. Wenn dieser eindickt, die Kirschen und das Kirschwasser dazugeben und noch heiß auf dem Tortenboden verteilen. Auskühlen lassen. Wichtig! Weil euch sonst die Sahne wieder schmilzt.

Die Hanutas zerkleinern.

Sahne sehr steif schlagen und die Brösel der Hanutas unterheben.1/3 der Sahne auf den Kirschen verteilen. Darauf nun den zweiten Boden geben. Mit der restlichen Hanutasahne füllen und mit dem letzten Boden bedecken.

Die Torte im Kühlschrank kurz durchziehen lassen.

Sahne etwas süßen und mit Vanillezucker und Sahnesteif gut steif schlagen.

Die Torte nach Wunsch mit Sahne und Hanutas dekorieren.

Für Rosen, wie auf meiner Torte, braucht ihr von Wilton die D2 Tülle. Dann einfach nur kreisförmig aufspritzen.

Amicellitorte mit Kirschen

torte hauptbild

Die liebe Schwiegeroma hatte am Wochenende Geburtstag, da durfte eine leckere Torte nicht fehlen. Durch den Quark ist diese Torte cremig und doch nicht so gehaltvoll.

Zutaten:

für den Teig:

  • 100 g Mehl
  • 1 P Backpulver
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 3   Eier
  • 100 g Butter

Für die Creme:

  •  1 P Amicelli
  • 250 ml Sahne oder Creme fine
  • 500 g Vanillequark
  • 1 P Sofortgelatine
  • 1 P Vanillezucker

Außerdem:

  • 1 Glas Kirschen
  • evtl. Sahne zum Einstreichen für die Deko

Zubereitung:

Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Für den Teig, Butter und Zucker schaumig rühren. Die Eier einzeln unterschlagen. Zum Schluss die restlichen Zutaten dazu geben und zu einem glatten Rührteig verarbeiten.

Eine runde 26er oder 28er Form mit Backpapier auslegen und den Teig darin glattstreichen.

teig

Ca. 25 min backen. Nach dem Backen auskühlen lassen.

bodenfertig

Um den ausgekühlten Boden einen Tortenring spannen. Die Kirschen abgießen und auf dem Kuchen verteilen.

Für die Creme die Amicellis klein hacken. Die Sahne steif schlagen. Unter die Sahne, den Quark, die Gelatine, den Vanillezucker und die Amicellis heben. Abschmecken, wem etwas Süße fehlt, kann noch etwas Zucker hinein geben. Nun auf den Kirschen verteilen. Den Kuchen im Kühlschrank mind. eine Stunde gelieren lassen.

mit Creme

Den Ring lösen und nach Wunsch dekorieren.

torte ohne deko

Für meine Torte hab ich Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker sehr steif geschlagen, anschließend mit Lebensmittelfarbe eingefärbt und die Torte verziert.

torte