Schokoberge mit Schneespitzen

schokobergZutaten:

  • 200 g Mehl
  • 80 g Zucker
  • 1 Ei 100 g kalte Butter
  • 1/4 TL Salz
  • 2 EL Backkakao)
  • 2 EL Nutella

außerdem für die Deko

  • weiße Schokolade
  • Kokosflocken

Zubereitung:

Aus allen Zutaten einen Teig kneten. Der Teig ist fest und bröselt leicht.

1Nun den Teig stückchenweise zuerst zu Kugeln und dann zu kleinen Bergen formen.

2Nun die Schokoberge bei 180 Grad Umluft ca. 10-15 min backen. Anschließend auf dem Blech abkühlen lassen, weil sie heiß, leicht zerbrechen.

3Die Schokolade schmelzen. Jetzt die Spitze der Berge erst in die weiße Schokolade tauchen und anschließend in die Kokosfocken.

54Nur noch trocknen lassen, dann sind sie fertig.

Weihnachtsplätzchen 2015

 

Hier kommen meine Plätzchen von 2015

Die bekannten Plätzchen hab ich verlinkt, ein paar neue Rezepte kommen die Tage…

Ich wünsche allen einen besinnlichen Advent…

vanilleZum Rezept von den Vanillekipferl

nugatsterne

schokobergZum Rezept von den Schokobergen mit Schneespitzen

SpitzbubenZum Rezept von den Spitzbuben

zuckerstangen

butterplätzchenZum Rezept von den Butterplätzchen

kokosZum Rezept von den Kokosmakronen

Maria

NugatstangenZum Rezept von den Nugatstangen

Adventsdeko

Am Sonntag ist es nun endlich so weit… mit dem ersten leuchtenden Licht beginnt die Adventszeit… ein Licht das die Dunkelheit erhellt und dabei Wäme und Hoffnung in unsere Herzen bringt..

Um sich auf die besinnliche Zeit etwas einzustimmen gehören für mich neben dem herrlichen Geruch von Plätzchen, Lebkuchen und Stollen auch der feine Duft von Tanne und Fichte…

Mein Adventsgesteck

meins1meins4 meins1

Meine Adventsdeko draußen

deko2

Deko 1deko3 deko5

Silvester

Ich wünsche allen einen guten Rutsch ins neue Jahr 2015!!!

Happy new year 1

Zu Neujahr

Will das Glück nach seinem Sinn
dir was Gutes schenken,
sage dank und nimm es hin
ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüsst,
doch vor allen Dingen
Das, worum du dich bemühst
möge dir gelingen.

Wilhelm Busch

Orangencreme mit Zwetschgen

Orangencreme mit Zwetschgen

Orangencreme mit Zwetschgen

Orangencreme mit Zwetschgen

das war unser krönender Abschluss bei unserem 3 Gänge-Menü. Voran gegangen sind ein Salat mit Orangendressing und einer gefüllten Tomate (Frischkäse/Pilze) und ein Glühweinbraten mit Serviettenknödel von der Brezel und Blaukraut.

für 4 Personen

Zutaten:

für die eingekochten Zwetschgen:

  • 600 g Zwetschgen (frisch o. gefroren)
  • 150 ml Kirsch- o. Johannisbeersaft
  • 100 ml Portwein (kann durch Traubensaft ersetzt werden)
  • 15 g Speisestärke
  • 140 g Zucker
  • etwas Zimt

für die Creme:

  • 250 g Mascarpone
  • 200 g Schmand
  • 60 g Zucker
  • 1 P Vanillinzucker
  • 1 Orange (unbehandelt) davon den Saft und die Schale (alternativ 1/2 P Orange Back anstatt der Schale)

Zubereitung:

Für die Zwetschgen den Zucker mit den Säften und/oder dem Portwein, sowie der Stärke in einem Topf verrühren. Wenn man keine Klümpchen mehr hat, die Zwetschgen dazu geben und so lange kochen, wie man die Zwetschgen mag. Entweder bissfest oder ganz weich. Mit Zimt abschmecken und kühl stellen.

Währenddessen die Orange auspressen. Mascarpone, Schmand, Zucker u. Vanillezucker in eine Schüssel geben. Den Saft und die abgeriebene Schale oder das Orange Back dazu fügen und gut mit dem Mixer o. Schneebesen verrühren.

In Dessertschalen o. Gläsern schichten. Entweder abwechselnd oder unten die Creme und oben drauf die etwas abgekühlten Zwetschgen.

Alles kalt stellten und kalt servieren. Kann super am Abend zuvor vorbereitet werden.

Wer mag, kann das Dessert vor dem Servieren mit einem Keks/Plätzchen und Schokostreuseln dekorieren.

Orangencreme

Allen einen schönen 4ten Advent!

 

 

 

Bratapfelkuchen

Bratapfelkuchen

Bratapfelkuchen Stück

Kinder, kommt und ratet,
was im Ofen bratet!
Hört, wie’s knallt und zischt.
Bald wird er aufgetischt,
der Zipfel, der Zapfel,
der Kipfel, der Kapfel,
der gelbrote Apfel.

Kinder, lauft schneller,
holt einen Teller,
holt eine Gabel!
Sperrt auf den Schnabel
für den Zipfel, den Zapfel,
den Kipfel, den Kapfel,
den goldbraunen Apfel!

Sie pusten und prusten,
sie gucken und schlucken,
sie schnalzen und schmecken,
sie lecken und schlecken
den Zipfel, den Zapfel,
den Kipfel, den Kapfel,
den knusprigen Apfel.

Und den verpack ich hier in einen saftigen, leckeren Rührkuchen.. hmmm… da bleibt kein Krümmel über

Zutaten:

Teig:

  • 250 g Butter
  • 240 g  Zucker
  • 2 P Vanillezucker
  • 2 Prisen Salz
  • 6 Eier
  • 400 g Mehl
  • 1 P Backpulver
  • 1 TL Zimt
  •        4 EL Amaretto
  •   100g Marzipanrohmasse
  • 50 g Mandeln gehobelt

Bratäpfel:

  •   6-7 große Äpfel (Boskoop, Jonagold) je nach Größe und Form
  • 200 g Marzipan
  • 50 g Mandeln
  • Marmelade nach Wunsch
  • evtl. O-Saft o. Amaretto um die Marzipanmasse geschmeidiger zu machen

Zubereitung:

Aus allen Zutaten für den Teig einen Rührteig herstellen und in eine rechteckige Form mit hohem Rand geben.

Die Mandeln unter das Marzipan mischen.

Die Äpfel halbieren, entkernen, schälen und mit der Schnittstelle nach oben in den Teig setzten.

Aus dem Marzipan kleine Würstchen rollen und ihn die Mulde, die vom Entkernen entstanden ist, drücken.

Einen Esslöffel voll Marmelade auf das Marzipanröllchen geben und mit etwas Zimt bestäuben.

Bratapfel-Teig

Den Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad Umluft ca. 45 – 60 min backen Ich würde nach 45 min die erste Stäbchenprobe machen.

Bratapfelkuchen

Ein bisschen Puderzucker drücker und fertig ist er 🙂

PS: Wer mag, kann unter das Marzipan und die Nüsse noch Rumrosinen mischen.

Wer kleine Äpfel hat, kann sie im Ganzen entkernen, füllen und in den Teig setzen.

Die Hälfte des Rezepts reicht für eine 26er Backform.