Zwiebelbrot aus dem Römer

Es gibt nichts besseres als frisch gebackenes Brot…

  • 300 ml warmes Wasser
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 1 EL Agavensirup (oder Honig/Zucker)

Hefe in eine Schüssel bröseln, Wasser und Sirup dazugeben, mischen und 3min stehen lassen. In dieser Zeit am besten die restlichen Zutaten abwiegen.

  • 300 Weizenmehl 550 (oder 450)
  • 200 g Dinkel 630
  • 2 TL Backmalz (kann auch ersatzlos weggelassen werden )
  • 1 EL Öl
  • 2 TL Salz

Zum Vorteig geben und mehrere Minuten durchkneten.

  • 50 g Röstzwiebeln

Zum Schluss die Röstzwiebeln unterkneten und den Teig in einer gefetteten Schüssel eine Stunde gehen lassen.

Zum Vorteig geben und mehrere Minuten durchkneten.

Teig auf eine bemehlte Fläche geben und zu einem Laib falten. (mind. 10x falten)

In einen gut eingefetteten (ich benutze dazu selbstgemachtes Backtrennmittel)Römer geben. Bitte den Topf nicht Wässern! Mit Mehl bestäuben und nicht zu tief mit einem scharfen Messer einschneiden.

Deckel drauf und 30min ruhen lassen. Anschließend in den kalten Ofen schieben und bei 240 Grad Ober-/Unterhitze 50 min backen. Brot aus dem Römer holen und gegebenenfalls nochmal 10 min backen, so dass das Brot rundherum die gewünschte Bräune hat.

In ein Küchentuch wickeln und darin komplett auskühlen lassen. So bleibt die Kruste knusprig.

wp-image-1665066386jpg.jpg

Advertisements

Waffelkekse

5.jpg

Sehr schnelle und knusprige Waffeln, für die man keinen Backofen braucht. Sie schmecken traumhaft lecker nach Karamell und dem unvergleichbar leckerem Lots-Keks-Geschmack…

Zutaten:

250 g Mehl

100 g Butter

50 g Zucker

80 g Lotus Brotaufstrich

1 P Salz

1 Waffeleisen

Zubereitung:

Alle Zutaten zu einem Mürbeteig vermischen.

1

Aus dem Teig teelöffelgroße Kugeln formen.

2

Ein Waffeleisen aufheizen und jeweils 5 -6 Kekse auf einmal backen. Dazu in jedes Herz und in die Mitte des Waffeleisens eine Kugel geben. Nach Gefühl backen, da nicht jedes Waffeleisen gleich schnell heizt. Aber es geht ganz flott, lieber einmal zu früh, als zu spät reinschauen.

3

Die fertigen Kekse nach dem Auskühlen entweder halb in Schokolade tauchen, oder mit Puderzucker bestäuben.

4

Erdnussbutter-Hafer-Kekse mit Schokostückchen

Zutaten:

  • 180 g Erdbussbutter
  • 80 g Puderzucker
  • 1 P Salz
  • 2 Eier
  • 200 g Haferflocken kernig
  • 100 g Schokostückchen Zartbitter

Zubereitung:

Erdnussbutter, Zucker und Salz cremig rühren.

 Eier und Haferflocken dazugeben und gut miteinander vermengen. Schokolade unterheben.

Aus dem Teig mit dem Löffel  ca. 18 Häufchen stechen und je 9 Stück auf 2 Bleche verteilen. Etwas in Form drücken.

Bei 175 Grad Umluft 12 min backen. Die Kekse sollten goldbraun sein. Ich mag sie ein klein wenig knuspriger, aber das ist ja Geschmackssache!

Joghurtbrötchen

joghurtbrotchenSchnelle und sehr knusprige Brötchen ohne zu gehen. Ideal für Sonntage… 

Zutaten:

  • 1 Würfel Hefe
  • 150 g lauwarmes Wasser
  • 150 g lauwarme Milch
  • 150 g Joghurt
  • 600 g Pizzamehl
  • 1,5 TL Salz
  • 1 Prise Zucker
  • etwas Mehl zum bestäuben

Zubereitung:

Aus Hefe, Milch und Wasser einen Vorteig herstellen und ein paar Minuten gehen lassen. Die restlichen Zutaten dazugeben und mehrere Minuten verkneten. Es bleibt ein recht klebriger Teig, also bitte kein weiteres Mehl hinzufügen.

Mit Hilfe von etwas Mehl und einem Löffel oder einer Teigkarte ca. 10 Brötchen abstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und etwas mit Mehl bestäuben.

In den KALTEN Backofen schieben und bei 220 Grad Umluft ca. 25-30 Minuten backen. Ich backe beide Bleche auf einmal.

Zusätzlich gebe ich eine feuerfeste Form mit Wasser in den Backofen, was für eine noch schönere Kruste sorgt.

Baileys Creme

creme

Zutaten:

  • 1 kg Mascarpone
  • 1 kg Schmand
  • 250 g Puderzucker
  • 5 Pck. Vanillezucker
  • 300 ml Baileys
  • 1 Glas Sauerkirschen
  • 250 g Amarettini
  • Schokoladenstreusel zur Deko

Zubereitung:

Kirschen abtropfen lassen und zusammen mit den Amerettini in eine große Auflaufform geben.

Für die Creme die restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und zu einer homogenen Masse aufschlagen. Über die Kirschen/Amarettini verteilen.

Mit Schokoladenstreuseln oder geriebener Schokolade dekorieren und 1-2 Std. kalt stellen.

TIPP:Wer das Dessert am Tag vorher zubereiten möchte, dem empfehle ich auf die Amarettini zu verzichten, weil sie über Nacht matschig werden. Stattdessen 2 Gläser Kirschen unter die Creme geben und im Kühlschrank durchkühlen lassen. Amarettini kann man bei Bedarf dazu reichen.

Blaubeermuffins mit Zimt/Zucker

img_20160807_185515-01

Super-saftig und so richtig fruchtig!

Zutaten:

  • 125 g Butter
  • 200 g Rohrzucker
  • 2  Eier
  • 1 P Vanillezucker
  • 1/2 P Backpulver
  • 1 P Salz
  • 250 g Blaubeeren püriert
  • 500 g Mehl
  • 125 ml Tasse Milch

Zum Bestreuen:

  • 1 EL braunen Zucker
  • 1/4 TL Zimt

Außerdem:

250 g ganze Blaubeeren zum Unterheben

Zubereitung:

Für den Muffinteig Butter und Zucker schaumig rühren. Nacheinander beide Eier unterheben und gut aufschlagen. Anschließend die restlichen Zutaten zur Masse geben und zu einem glatten Rührteig verarbeiten.

Die ganzen Blaubeeren mit einem Teigschaber unterheben und den nun fertigen Teig auf Muffinförmchen verteilen.

Zimt und Zucker mischen und über die Muffins streuen.

1

Die Muffins für ca. 30 min bei 200 Grad Ober-Unterhitze backen. Erst nach dem die Muffins etwas ausgekühlt haben aus der Form nehmen. Heißer Fruchtsaft kann sehr böse sein.

PS: ich habe große, frische Kulturheidelbeeren aus dem Garten verwendet. Man kann das Rezept aber auch mit den kleinen, tief gefrorenen Heidelbeeren machen. Mit denen wird der Teig aber richtig Lila.

Statt Zimt kann auch Muskat nehmen.