Eierlikörkuchen

Außen knusprig, innen locker und saftig

Zubereitung: 

Den Ofen auf 175 Umluft vorheizen.

  • 200 g Puderzucker
  • 1 P Vanillezucker 
  • 5 Eier 

Alles zusammen etwa eine Minute mit dem Mixer schaumig rühren. 

  • 1 P Backpulver
  • 300 g Mehl

Dazu geben und nochmals kräftig mixen.

  • 180 ml Eierlikör
  • 120 ml Öl

Zum Schluss beide Flüssigkeiten dazu geben und erneut alles mit einander vermischen. 

  • 50 g Schokoraspel 

Unter den Teig geben.

Einen Gugelhupf oder Kranzform einfetten und mit dem Teig befüllen. 

Den Kuchen in den Ofen schieben und ca 40 min backen lassen. Zur Sicherheit immer eine Stäbchenprobe machen.

Den fertigen Kuchen nach Gusto verzieren. Hier müsste ein Milka Osterhase und Osterei (gefüllt mit lila Schokolinsen) daran glauben.

TIPP: Für die Schokoladenglasur die Restwärme des Ofen nutzen. Schokolade in Stücke brechen und mit einem Schuss Öl (dadurch wird die Schokoladenglasur nicht ganz hart und lässt sich besser schneiden) in eine Glasschüssel geben und in den noch warmen Ofen geben. Nach 10 min ist alles geschmolzen. Nur noch verrühren und den Kuchen damit verzieren.

Gefüllter Zwetschgenkuchen

Gefüllter ZwetschgenkuchenBei diesem Kuchen stimmt einfach alles! Er ist locker und saftig. Und allem voran wird er durch das Kompott auch nach einigen Tagen nicht matschig, was beim Zwetschgendatsch ja schnell mal der Fall sein kann.

Zutaten:

  • für das Zwetschgenkompott:
  • 750 g Zwetschgen
  • 50 g Zucker
  • 40 g Speisestärke
  • einmal 4 EL und einmal 5 EL Wasser

für den Rührkuchen:

  • 250 g Butter
  • 180 g Zucker
  • 1 P Vanillezucker
  • 5 Eier
  • 1/2 P Backpulver
  • 250 g Mehl
  • 26er Tortenform

Zubereitung:

Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Zwetschgen entsteinen und zusammen mit dem Zucker und den 4 EL Wasser in einem Topf aufkochen. Währenddessen Stärke mit den 5 EL Wasser verrühren und zu den kochenden Zwetschgen geben, nochmals aufkochen bis diese eindicken.

Für den Rührkuchen Butter und Zucker + Vanillezucker schaumig rühren. Die Eier einzeln unterschlagen. Nun nur noch Backpulver und Mehl gut unterheben.

Die Tortenform mit Backpapier auslegen. Die Hälfte des Teiges in die Form geben und glatt streichen, darauf das Zwetschgenkompott gleichmässig verteilen und mit der zweiten Hälfte des Teiges bedecken.

Den Kuchen ca. 45 min backen. Stäbchenprobe machen.

Ganz wichtig: unbedingt erst auskühlen lassen, bevor man die Form löst. Durch die Hitze beim Backen wird das Kompott flüssig und erst nach dem Auskühlen wieder fest.

MuffinKann man übrigens auch sehr gut Muffins daraus machen.

Muffin halbBei den Muffins hab ich das Kompott mal geschichtet, mal wie beim Marmorkuchen untergerührt, daher ist es auf dem dritten Bild nicht eine Schicht wie bei dem Kuchen.

Für ein Blech das 1,5 fache Rezept zubereiten.